Bremsklötze wechseln an der Vorderachse beim E65 740d

Mittlerweile habe ich mir einen BMW E65 740d gekauft. Und da ich soviel unterwegs bin, muss auch mal das eine oder andere Verschleißteil gewechselt werden. In diesem Fall sind es die vorderen Bremsbeläge. Da ich im Netz keine gute Anleitung zum Wechsel der Klötze gefunden habe, möchte ich an dieser Stelle eine veröffentlichen.

Insbesondere bei älteren Autos ist es sich oft nicht lohnenswert, dies in einer Vertragswerkstatt machen zu lassen, da die Kosten oft unverhältnismäßig hoch sind.
Als erstes muss man sich neue Bremsbeläge besorgen. Ich habe mir welche aus dem Netz bestellt, da diese dort recht günstig angeboten wurden. Wichtig ist, dass man sich die passenden Warnkontakte dazu bestellt. Diese müssen teilweise separat geordert werden.
Nun geht es los. Nach Möglichkeit sollten ihr eine Hebebühne benutzen, z.B. in einer Hobbywerkstatt, aber ein Rangierwagenheber geht zur Not auch.

Es wird folgendes Werkzeug benötigt:

  • 17er Nuss und entsprechende Verlängerung zum Abschrauben der Radmuttern
  • 7er Imbuss mit Knarrenaufsatz
  • Knarre / Ratsche
  • 1-2 Lange Schraubenzieher
  • Bremssattelrücksteller oder große Wasserpumpenzange

Das eigentliche Wechseln der Bremsbeläge geht recht einfach. Geschätzter Zeitaufwand, je nach Schrauberkönnen und Ausrüstung (Hebebühne, Schlagschrauber, etc.) ca. 1 Stunde.

  1. Nachdem die Räder runter sind, entfernt man an der Rückseite der Bremssättel die 2 Staubkappen (s. Foto). Mit dem siebener Imbuss und löst man die dahinter befindlichen Schrauben. Wenn die Schrauben raus sind, lässt sich der Bremssattel leicht von der Bremsscheibe abziehen. Eventuell muss man mit dem Schraubendreher die Klötze etwas von der Scheibe wegdrücken, um diese zu entfernen. Bremssattel E65-740d
  2. Jetzt sollte man den Bremssattel in der Hand haben. Als nächstes wird die lange Spange (s. Foto) in der Mitte mit dem Schraubendreher nach unten gedrückt. Die Spange sollte einem jetzt praktisch entgegenspringen (man kann dies auch vor dem Abschrauben der Sättel machen).Klammer Bremsklötze BMW-E65
  3. Hat man das alles geschafft, kann man jetzt mit dem Schraubendreher die alten Klötze aus der Halterung drücken. Nun müsst ihr mit dem Kolbenrücksteller (Rohrzange) den Bremskolben bis zum Anschlag zurückdrücken. Ist der Kolben bis hinten drin, drückt man jetzt die neuen Klötze in die Halterung. Wobei die Klötze an den Rändern mit etwas Kupferpaste eingeschmiert werden sollten, um einem unangenehmen Quietschen vorzubeugen.
  4. Jetzt geht es an den Einbau. Als erstes wird der Bremssattel mit dem beiden Imbusschrauben wieder festgezogen. Dann muss die Spange wieder an Ihren Platz gedrückt werden. Dies ist etwas Tricky und benötigt Fingerspitzengefühl. Ich habe dies mit einem zweiten Schraubenzieher hinbekommen. Sitzt die Spange auch drin, kann man auf der Beifahrerseite das Rad wieder dran schrauben und ist fertig. Auf der Fahrerseite muss der Warnkontakt noch getauscht werden. Dieser sitzt in einer schwarzen Box im Radkasten mittig oben (s. Foto). Die Box lässt sich von der rechten Seite aus aufklappen. Dann zieht man oben vorsichtig den Stecker ab und baut den neuen Warnkontakt ein.Warnkontakt BMW E65-740d
  5. Der letzte Schritt ist das Zurückstellen der Serviceanzeige. Das Zurückstellen der Serviceanzeige geht folgendermaßen: Schlüssel stecken – Startknopf ohne Bremse drücken ‘= Zündung ein dann Rückstellknopf des Tacho ca. 5 Sekunden drücken – Reset Menü erscheint im Tacho. Bremsen vorne auswählen – Auswahl erscheint im Drehzahlmesser – Reset drücken – Fertig

 Fazit:
Obwohl der e65 eine Luxuslimousine ist, ist der Wechsel der vorderen Bremsbeläge für jeden Hobbyschrauber zu bewerkstelligen. Es wird auch kein Spezialwerkzeug benötigt und der notwendige Zeitaufwand liegt absolut im Rahmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>