Fragen die man vor einer Besichtigung eines Autos bereits am Telefon stellen sollte.

Wenn man sich ein neues Auto bzw. einen Gebrauchtwagen kaufen möchte, ist es in der Regel so, dass man den Kontakt zu dem Nochbesitzer des Fahrzeugs meistens per Telefon aufnimmt. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Verkäufer ein Händler oder eine Privatperson ist. In diesem Zusammenhang habe ich eine Übersicht von Fragen zusammengestellt, welche man bereits am Telefon stellen sollte, um sich im Vorfeld ein besseres Bild des Wagens machen zu können. Oft kann durch gezieltes Fragen ein potentielles Auto bereits auf diesem Wege wieder aus dem Raster fallen. Beispielsweise, weil der Verkäufer am Telefon einfach keinen guten Eindruck macht oder Widersprüchliche Aussagen trifft oder sich einfach nur verplappert.

Folgende Fragen sollten bei der ersten Telefonischen Kontaktanfrage gestellt werden:

 

  • Ist der Wagen Unfallfrei
  • Befinden sich Beulen und /oder Kratzer am Fahrzeug?
  • Sind Steinschläge vorhanden?
  • Wievielte Hand ist das Fahrzeug, bzw. wieviele Halter hat das Auto schon gehabt
  • Ist der alte Brief noch vorhanden? (Bietet sich vor allem bei älteren Fahrzeugen an)
  • Ist der Wagen Checkheftgepflegt?
  • Wann und bei welchem Kilometerstand ist der letzte Eintrag im Checkheft gemacht worden?
  • Sind die Einträge aller von einer Vertragswerkstatt? (Wichtig falls es später zu einem Garantiefall kommt)
  • Was ist bei dem Wagen an Reparaturen bereits gemacht worden?
  • Sind alte Reparaturrechnungen vorhanden?
  • Sind alte TÜV Berichte vorhanden?
  • Klappert der Wagen?
  • Sind Lager, Achsteile ausgeschlagen?
  • Hält der Wagen die Spur?
  • Profil der Reifen?
  • Schaltet das Getriebe gut / sauber?
  • Ist Rost vorhanden? (Hier je nach Modell auch nach bestimmten anfälligen Stellen gezielt Fragen. Diese Stellen sollte man im Vorfeld recherchieren. Wie an meinem Beispiel des BMW Fünfers E39)
  • Generell nach Modellspezifischen Schwachstellen fragen und ob diese schonmal repariert worden sind?
  • Wenn Ja, wann sind diese repariert worden?
  • Wie ist der Zustand der Innenausstattung?
  • Sind die Sitze aufgescheuert? Löcher in den Sitzen? Fleckig?
  • Ist das Auto ein Nichtraucherfahrzeug?
  • Wurde Tiere im Auto transportiert? Zum Beispiel Hunde im Kofferraum? (Gerade beim Kombi wird das gerne gemacht. Beim Ein-und Aussteigen der Tiere entstehen oft Kratzer durch Krallen und es sind Tierhaare vorhanden, im schlimmsten Fall riecht das Auto nach Hund!)
  • Funktionieren alle elektrischen Einrichtungen? Fensterheber, Schiebedach, Navi , Radio usw.
  • Funktioniert die Klimaanlage, sofern vorhanden.
  • Generell Abnutzungsspuren? Knöpfe, Schalthebel, Lenkrad usw.
  • Ist die Navigations CD / DVD vorhanden, in welcher Version? (Falls der Wagen ein Navi besitzt)
  • Ist der Wagen noch angemeldet zwecks Probefahrt? Bzw. beim Händler Fragen ob rote Nummer vorhanden und zum Zeitpunkt der Besichtigung verfügbar sind.

 Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Liste. Gerne können mir per Mail noch Punkte genannt werden, die ich der Liste hinzufügen soll. Aber bitte keine zu Modellspezifischen Fragen.

Preisverhandlung am Telefon.

Ein weiterer Pluspunkt, wenn man so viele Fragen stellt, ist, dass der Verkäufer den Eindruck bekommt, das echtes Interesse an dem Wagen besteht. Dies ermöglicht einem, bereits Preisverhandlungen am Telefon zu starten. Allerdings nicht in der Art wie „Was ist der letzte Preis?“ diese Frage kommt immer ganz schlecht an. Sondern eher in die Richtung, „wie können Sie mir den preislich noch entgegenkommen?“. Noch besser, wenn man sich einen persönlichen Zielpreis setzt und am Telefon Fragt „Würden Sie den Wagen auch für XXX€ abgegeben?“

Anfahrtskosten berücksichtigen

Was ich persönlich bei der Preisverhandlung immer berücksichtige, ist die Entfernung zum Auto. Bei den Spritpreisen kann eine Besichtigung, je nach Entfernung, gut mal 150-200€ kosten. Um nicht Gefahr zu laufen, auf diesen Kosten sitzen zu bleiben bzw. den Weg nicht umsonst zu machen, ist das gezielte und genaue Ausfragen des Verkäufers besonders wichtig. Bei Unklarheiten am besten auch ein zweites oder drittes Mal nachfragen. Wenn der Verkäufer nichts zu verbergen hat, wird er jede Frage beantworten. Ein gewisses Maß an Menschenkenntnis beim Anrufenden kann in diesem Zusammenhang auch nicht schaden.

Look Right

Look Right

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>