Mitfahrgelegenheit.de aus der Sicht eines Suchenden

Nachdem mein Wagen ja schon seit längerem kaputt ist, musste ich mir erstmal vorübergehend einen Wagen ausleihen. Da mein Vater seinen Wagen nicht so häufig braucht, hat er sich bereit erklärt, mir diesen zu überlassen.
Jetzt hatte ich nur das Problem, wie ich die 250km zwischen ihm und mir am besten überbrücke. Dadurch, dass ich selber viel über die Mitfahrgelegenheit mache, ist mir dieses natürlich als erstes in den Sinn gekommen.

Das Portal aus der Perspektive eines Suchenden

Es ist schon ungewohnt, wenn man das Portal mal praktisch umgekehrt benutzt wie sonst. Gut, die Maske ist natürlich die übliche. Allerdings sind mir als Suchender Dinge aufgefallen, die man sonst nicht so beachtet. Zum Beispiel das es für meinen Zielort recht viele Bahnmitfahrgelegenheiten gibt. Dies ist mir vorher nicht so aufgefallen. Da ich nicht so gerne Bahn fahre, sind diese für mich im ersten Schritt schon mal weggefallen. Dann blieben für das Wochenende nicht mehr soviele übrig. Aufgrund der Tatsache, dass viele Leute am Wochenende pendeln, bin ich davon ausgegangen, dass es vor allem am Freitag die meisten Angebote gibt. Dies war allerdings auch nicht der Fall. Die meisten Angebote an dem Wochenende in die Richtung, in die ich wollte, waren auf einem Samstag.
Nun gut, mir war es egal, an welchem Tag des Wochenendes ich mitgenommen werde, ich wollte höchstens nur 3 Stunden bleiben.
Der Tag, an dem ich geschaut hatte, war ein Mittwoch und für Freitag war nur eine Anzeige drin. Also habe ich direkt mal eine SMS geschrieben mit der Anfrage, ob noch ein Platz frei ist. Ich persönlich bevorzuge, es wenn die Leute mir eine Anfrage per SMS schicken. Zum einen, weil ich nicht gerne bei mir unbekannten Telefonnummern ans Telefon gehe, und zum anderen weiß der Anfragende ja nie, ob er gerade in einem unpassenden Moment anruft. Außerdem hatte der Anbieter geschrieben, dass die Kontaktaufnahme am besten per SMS erfolgen sollte.

Reaktionszeit der Anbietenden

Nachdem ich meine Anfrage also abgesendet hatte, kam nach ca. 10 Minuten bereits die Antwort. Leider eine Absage, dies überraschte mich aufgrund des Umstandes, dass sie die einzige Anbieterin auf einen Freitag wars allerdings nicht. Wirklich Positiv fand ich die Reaktionszeit. Ich finde es immer ganz wichtig, auf Anfragen zeitnah zu antworten. Zum einem, weil der Suchende weiß, ob er weitersuchen muss, und zum anderen hat der Anbieter im besten Fall einen weiteren Platz im Auto gebucht.
Also ging meine Suche weiter. Der Nächste, den ich angeschrieben habe, hat leider erst am nächsten Tag geantwortet. Was ich persönlich ärgerlich finde. Darüberhinaus hatte er in seiner Anzeige keine Angabe über die Kosten für die Strecke gemacht. Dies halte ich auch für einen wichtigen Punkt, denn dann weiß man noch, bevor man Kontakt aufnimmt, welche Kosten einem entstehen bzw. ob aufgrund der Kosten das Angebot nicht direkt ausscheidet. Denn teilweise sind die gewünschten Preise wirklich unverschämt. So kann man für die gleiche Strecke bis zu 50% mehr bezahlen. In den meisten Fällen ist dies zwar immer noch günstiger als die Bahn, aber trotzdem erweckt es den Eindruck, als wollte man mit der Mitfahrgelegenheit Geld verdienen.
Zum Glück hab ich noch jemanden gefunden, der mich mitgenommen hat. Dies auch zu einem üblichen Preis für die Strecke.

Fazit

So muss ich sagen, dass man dort Pech oder auch Glück mit den Anbietern haben kann. Vor allem was den Preis oder die Antwortszeiten auf Anfragen betrifft. In diesem Punkt ist das bei der Bahn dann doch einfacher, weil man einfach ein Ticket kauft. Unsicherheitsaspekte, wie ob der Fahrer zum Termin erscheint oder das Auto ausversehen „überbucht“ ist, sind dann zu vernachlässigen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>